Gemeinsame JahreshauptversammlungAm Freitag Abend trafen sich die Neu-Eichenberger Ortsteilwehren zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung. An der starken Beteilung konnte man die Bedeutung dieser Sitzung deutlich erkennen – Neuwahlen und Ehrungen. Gemeindebrandinspektor Frank Burhenne blickte in seinem Bericht auf die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr zurück. 494 Einsatzstunden wurden im vergangenen Jahr bei Bränden, Technischen Hilfeleistungen und Fehlalarmen von allen Ortsteilwehren geleistet. Die Feuerwehr Hebenshausen stemmte davon 149 Einsatzstunden.

Alle Ortsteilwehren zählen gemeinsam 82 aktive Feuerwehrfrauen und –männer. In Hebenshausen sind aktuell 20 aktive Feuerwehrleute zu verzeichen, darunter 3 Frauen. Wenn man sich die Alterststruktur anschaut, ist zu erkennen, dass es in einigen Jahren deutlich weniger Kameraden sein werden, da viele aus Altersgründen aufhören müssen.  Daher ist auch zukünftig die Zielsetzung der Gemeinde Neu-Eichenberg den Brandschutz sicherzustellen. Dafür werden dringend neue Mitglieder für die Einsatzabteilungen gesucht.  Auch in der Jugendfeuerwehr wird neuer Nachwuchs gerne gesehen. Jugendfeuerwehrwart Markus Müller verzeichnet aktuell 4 Jugendliche in seinen Reihen. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung wurde im vergangenen Jahr auch viel allgemeine Jugendarbeit geleistet mit verschiedenen Unternehmungen wie Zeltlager, Schlittschuh fahren und Schwimmbad etc.

Ehrungen für Demel, Klein und Rappe

Auf den örtlichen Jahreshauptversammlungen der Wehren wurden in den vergangenen Wochen neue Wehrführer und Stellvertreter gewählt. Diese wurden durch die Bürgermeisterin bereits wie folgt ernannt:Berge: Wehrführer Ulf Gerstenberg, stellv. Wehrführer Nico Horn
Eichenberg: Wehrführer Walter Kern, stellv. Wehrführer Herbert Preißler
Hebenshausen: Wehrführer Michael Schafhaupt, stellv. Wehrführer Sascha Rappe
Hermannrode: Wehrführer Martin Stöneberg, stellv. Wehrführer Frank Wiegräfe
Marzhausen: Wehrführer Herbert Albrecht-Vogelsang, stellv. Wehrführerin Sabine Franz

Der Gemeindebrandinspektor beförderte Jan Tino Demel zum Hauptbrandmeister, Herbert Preißler zum Löschmeister und die Kameraden Sebastian Kern und Sascha Bergner zum Oberfeuerwehrmann. Kreisbrandinspektor Christian Sasse durfte Jan Tino Demel und Lars Klein für 20 Jahre Dienst, Carsten Wettig für 30 Jahre Dienst und Günther Bergner, H.H. Schröter und Klaus Zander für 40 Jahre Dienst jeweils eine Anerkennungsprämie überreichen. Michael Schafhaupt wurde mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre und Udo Rappe sogar mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet.

Neue Führungsspitze der Feuerwehr Neu-Eichenberg

Frank Burhenne und Jan Tino Demel stellten sich nicht zur Wiederwahl zum Gemeindebrandinspektor bzw. stellv. Gemeindebrandinspektor zur Verfügung. Neugewählt wurden die Kameraden Ulf Gerstenberg zum GBI und Thomas Wilhelm zu seinem Stellvertreter . Die Jugendfeuerwehr wird durch Markus Müller, der wiedergewählt wurde und durch die neu gewählte Daniela Stönberg als Stellvertreterin geführt.

Die Feuerwehr Hebenshausen gratuliert den geehrten Kameraden und
wünscht den Gewählten viel Erfolg in ihren Ämtern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.