Zugführer bei Unfall verletzt - Feuerwehr HebenshausenGroßeinsatz rund um die Bahnstrecke Eichenberg - Friedland. Gemeldet wurde ein Zugunfall einer Cantus-Bahn bei dem der Triebwagenführer schwer verletzt wurde. Die Oberleitung war gerissen und der Zugführer erlitt dadurch in seinem Führerstand schwere Verbrennungen.

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Mann in eine Klinik nach Göttingen geflogen. Außerdem erlitt ein weiterer Fahrgast einen Schock und die zirka 40 weiteren Fahrgäste blieben unverletzt. Da es zur Rauchentwicklung im Führerstand kam, untersuchte ein Trupp unter Atemschutz diesen. Ein Brandherd konnte nicht mehr festgestellt werden. Das THW OV Witzenhausen bereitete die Umsteigemöglichkeit der Fahrgäste in einen bereitgestellten Ersatzzug vor.

Durch das Alarmierungstichwort wurde zur Sicherheit ein Großaufgebot alarmiert. Neben der Feuerwehr Neu-Eichenberg, waren die Feuerwehr Witzenhausen, Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber, das THW OV Witzenhausen und die Bundespolizei vor Ort.

Einsatzart: H ZUG 2 Y - Zugunfall
Datum: 22.06.2020
Uhrzeit: ca. 11:38 Uhr
Einsatzort: Bahnstrecke Eichenberg-Friedland
Fahrzeuge: HLF 20/16, ELW 1
 

Medien

22.06.2020 - HNA.de
22.06.2020 - FFH.de
22.06.2020 - hessennews.tv
22.06.2020 - hessenschau.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.